Microsoft PowerShell ISE

Schreibhilfe

,
Das Arbeiten auf der Kommandozeile ist für viele Windows-Administratoren nach wie vor Neuland – doch wollen oder müssen sie immer mehr Bereiche der Systemverwaltung und -betreuung mit Hilfe von PowerShell-Skripten bewältigen. Wir haben uns deshalb die PowerShell ISE angeschaut, die bei der Bewältigung dieser Aufgaben helfen soll.
Skripte können Administratoren das Leben deutlich leichter machen - besonders, wenn sich wiederholende Abläufe im Spiel sind. Dabei steht eine Vielzahl an ... (mehr)

Die Nutzung von Skripten ist für Unix/Linux-erprobte Administratoren selbstverständlich: Von den einfachsten bis zu den hochkomplexen Aufgaben der Systemadministration kommen Skripte mit den unterschiedlichen Shell-Interpretern wie der Bash- oder auch der Standard-Bourne-Shell zum Einsatz. Auch Microsoft setzt mittlerweile gerade bei den Server-Systemen mehr und mehr auf Verwaltung und Automatisierung mit Hilfe der hauseigenen PowerShell.

Version 4 und 5 im Einsatz

Mit der PowerShell ISE, dem "Integrated Scripting Environment", stellt Microsoft standardmäßig auf allen aktuellen Win-dows-Systemen eine Entwicklungsumgebung für PowerShell-Skripte bereit. Sie ist wie die PowerShell selbst seit Win­dows 7 und der Version 2.0 der Shell fester Bestandteil der Windows-Betriebssysteme. Somit liefert Microsoft dann in der Regel auch mit jeder neuen Version des Betriebssystems eine neue, erweiterte Version dieser Interpreter-Sprache mit aus.

Da die PowerShell auf dem .NET-Framework aufsetzt, war es bis jetzt immer möglich, durch ein Update des Windows Management Frameworks (WMF) auch ältere Versionen des Betriebssystems mit der jeweils aktuellen PowerShell-Version zu bestücken. Mit Windows 10 hielt die Version 5 der PowerShell und des WMF Einzug. Kurzfristig stand auch die RTM-Version des WMF 5 zum Download für Windows 7/8/8.1 sowie Server 2008 und 2012 samt der jeweiligen R2-Version bereit. Zum Zeitpunkt des Tests Mitte Februar hatten die Microsoft-Entwickler diese Version aber aufgrund von Schwierigkeiten bei der Installation von der Download-Seite entfernt.

Deshalb haben wir für diesen Testbericht sowohl die Version 4 als auch die Version 5 der PowerShell ISE untersucht. Die Version 4 kam dabei sowohl auf einem Win-dows-7-Professional- als auch auf einem Windows-8.1-Professional-System und auf einem Windows-2012-Server in der R2-Version zum Einsatz. Die ganz aktuelle

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020