Webseiteninhalte filtern mit Privoxy

Waschtag

Adblocker helfen dabei, ungestört im Web zu surfen. Sie filtern nervige Anzeigen heraus, die den Browser lahmlegen oder permanent vom Nutzer geschlossen werden müssen. Auch dienen Anzeigen häufig als Vehikel für Angriffe, da diese aktiven Code beinhalten. Mit Privoxy säubern Sie die von den Nutzern abgerufenen Webseiten an zentraler Stelle. Wir zeigen in diesem Workshop, wie Sie den Proxy aufsetzen.
Längst stehen Firmen mit einem Fuß in der Cloud. Um den Übergang in die Wolke möglichst reibungslos zu gestalten, dreht sich der Schwerpunkt im Juni-Heft um ... (mehr)

Nicht alle Internetnutzer stören sich an Werbeanzeigen auf Webseiten. Doch verursachen die Banner gerne technische Probleme bis hin zu dem Punkt, an dem sie die Nutzbarkeit einer Webseite stark einschränken. Viele Seiten sind nämlich derart überfrachtet mit Anzeigen, dass der Browser sie kaum mehr richtig anzeigen oder zeitnah aufbauen kann. Manche Werbung ist außerdem derart aufdringlich, dass die Nutzer mehr Zeit damit verbringen, Werbefenster zu schließen, als den eigentlichen Inhalt der Seite zu lesen.

Die wohl größte Sorge liegt jedoch in der Privatspähre. So werten die Werbenetzwerke genau aus, welche Seiten die Nutzer besucht haben und für welche Inhalte sich diese interessieren. So lassen sich einerseits passgenauere Anzeigen schalten. Andererseits geben die Nutzer so unfreiwillig eine Vielzahl an Daten über sich preis, darunter auch sensible Informationen wie politische Einstellungen oder Gesundheitsdaten.

Bleibt die Frage nach der Sicherheit. Anzeigen enthalten oft Code, der ohne Zustimmung der Nutzer im Browser ausgeführt wird. Immer wieder greifen Hacker Werbenetzwerke an und verteilen dann über infizierte Anzeigen ihre Schadsoftware. Dies betrifft eine Vielzahl an Nutzern gleichzeitig. Adblocker schützen vor derartigen Gefahren.

Lokaler Adblocker vs. Proxy

Viele Nutzer verwenden Adblocker wie uBlock Origin [1] oder Adblock Plus [2] als Add-on in ihrem Browser. Sie sind leicht einzurichten und filtern Anzeigen verlässlich heraus. Allerdings schützen sie nur den Browser, in dem sie installiert sind, und sind zudem nicht für mobile Devices ausgelegt. Sollen mehrere Rechner in einem Netzwerk geschützt werden, bedeutet dies einen entsprechend hohen Aufwand. Daher zeigen wir nachfolgend, wie Sie Werbung mit dem Proxyserver "Privoxy" herausfiltern.

Ein Proxy baut Verbindungen für andere Anwendungen auf. Im Normalfall würden Sie einen

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Anonymisierter Internetzugang für ein ganzes Netz mit Tor

Tor hat sich als Lösung zum anonymen Surfen etabliert. In der Kombination mit Squid und Privoxy kann es seine Stärken noch besser ausspielen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020