Editorial

Miteinander reden

Seit mehr als zwei Jahren arbeiten viele Teams in Unternehmen gezwungenermaßen remote miteinander. Und die Pandemie wird die Art zu arbeiten auch nach ihrem ... (mehr)

Das "Rote Telefon", die ständige Kommunikationsverbindung zwischen der damaligen Sowjetunion und den Vereinigten Staaten, wurde während des Kalten Kriegs als direkte Reaktion auf die Kubakrise des Jahres 1962 eingerichtet. Bis dahin nahm das Übertragen und Aufbereiten von diplomatischen Nachrichten bis zu zwölf Stunden in Anspruch. Hardliner unter den US-Republikanern kritisierten die Hotline damals zwar als Schulterschluss mit dem Kommunismus. Auf beiden Seiten überwog jedoch die Weitsicht, dass es in Zeiten atomaren Wettrüstens nicht schlecht sein könne, bei Spannung schnell miteinander in Kontakt zu treten.

Dieses direkte Kabel ist übrigens nur in der popkulturellen Überlieferung ein Telefon. Aus Angst vor Missverständnissen setzten beide Großmächte auf eine reine Übermittlung von Text. Die Repräsentanten beider Nationen schrieben in ihrer jeweiligen Muttersprache, auf Empfängerseite wurde die Nachricht dann übersetzt. Die erste Test-Message lautete "THE QUICK BROWN FOX JUMPED OVER THE LAZY DOG'S BACK 1234567890" – ein sogenanntes Pangramm, das alle Buchstaben des (englischen) Alphabets enthält. Erstmals zum Praxiseinsatz kam die Technologie aus Anlass der Ermordung John F. Kennedys und des Ausbruchs des Sechstagekriegs.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Editorial

Was ist los mit Oracle?

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022