Egnyte

Teile und arbeite

,
Collaboration in Unternehmen ist weit mehr als nur das Teilen von Dateien. Doch bildet genau jene Funktion das Fundament für eine gute Zusammenarbeit. Wer hierfür nicht mehr das klassische FTP einsetzen möchte, sucht nach Alternativen für das Teilen und Verwalten seiner Files. Wir haben uns mit Egnyte eine Plattform angeschaut, die solche Dienste als Service anbietet. Doch müssen Unternehmen genau hinschauen, ob sich Egnyte wirklich für ihre Zwecke eignet.
Seit mehr als zwei Jahren arbeiten viele Teams in Unternehmen gezwungenermaßen remote miteinander. Und die Pandemie wird die Art zu arbeiten auch nach ihrem ... (mehr)

Die Zusammenarbeit in Unternehmen besteht längst nicht nur aus E-Mail-Nachrichten und Excel-Dateien. So gehört das Thema "Ablage" seit langer Zeit zu den Klassikern, wenn es um die Büroorganisation geht. Sind Dateien sinnvoll und logisch strukturiert abgelegt, können alle Mitarbeiter darauf schnell und zuverlässig zugreifen. Das beinhaltet auch, dass die Suche nach Dateien beziehungsweise Inhalten durch entsprechende Tools ebenso unterstützt wird wie die Kontrolle der Zugriffsberechtigungen. Nur so können Administratoren und Projektleiter entscheiden, wer wann den Zugriff auf welche Daten bekommt.

So sind nicht nur Softwarewerkzeuge aus der Kategorie "Collaboration im Projektmanagement-Stil" gefragt. Produkte, die sich unter dem Akronym EFFS (Enterprise File Sync and Share) einreihen, sollen ein Rückgrat für die Zusammenarbeit bilden und gleichzeitig dem Wildwuchs der Schatten-IT durch Dienste wie beispielsweise Dropbox oder OneDrive die Stirn bieten. Das Unternehmen Egnyte, das 2007 im kalifornischen Mountain View gegründet wurde, bietet mit seiner gleichnamigen Software eine solche Alternative nicht nur für den traditionellen FTP-Server an.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022