Asana

Stets verbunden

Das Arbeiten mit mobilen Endgeräten gehört sicher zu den Dingen in der IT, die durch den Umzug vieler Anwender ins Home Office deutlich stärker in den Vordergrund rückten. Neben den traditionellen Notebooks und Laptops kommen dabei Smartphones am häufigsten zum Einsatz. Wir haben uns angeschaut, wie die Software von Asana die Collaboration in Unternehmen auf mobilen Devices ermöglicht.
Die Umstellung auf Home Office und das Arbeiten von unterwegs stellt Unternehmen noch immer vor große Herausforderungen. Im Juli-Heft beleuchtet ... (mehr)

Viele Unternehmen machen kaum oder gar keinen Unterschied zwischen dem mobilen Arbeiten und der täglichen Arbeit im Home Office. Ein wichtiger Unterschied bleibt in diesem Zusammenhang aber oft auf der Strecke: Die meisten Nutzer verwenden zuhause – ganz gleich, ob sie dort am Küchentisch sitzen oder ein gut ausgestattetes Büro ihr Eigen nennen – in der Regel ein stationäres Gerät. Das Adjektiv "mobil" bedeutet hingegen zumeist den Einsatz von Smartphones und Tablets als Endgeräte. So stellen dann auch die meisten Anbieter von Collaborationslösungen Apps für die populären Systeme Android und iOS bereit.

Das trifft auch für die Software des Anbieters Asana zu, die wir bereits im Artikel "Gemeinsame Sache" in IT-Administrator 05/2022 [1] kurz vorgestellt haben. Bei Asana handelt es sich um eine reine Software-as-a-Service (SaaS), eine Installation im eigenen Rechenzentrum wird nicht angeboten. Leider bietet nur die sogenannte Enterprise-Edition der Cloudsoftware das Hosting in einem EU-Rechenzentrum an. Für Unternehmen, deren Sicherheitsrichtlinien einen DSGVO-konformen Standort verlangen, ist das also die einzige Möglichkeit, Asana einzusetzen.

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022