Nvidia stellt 64-Bit-ARM vor

12.08.2014

Der neue ARMv8-Chip passt sich mit Dynamic Code Optimization seiner Nutzung an.

Nvidia hat einen neuen Prozessor vorgestellt, der auf der 64-Bit-ARMv8-Architektur basiert. Der neue Tegra-K1-Chip mit dem Codenamen "Denver" ist in erster Linie für die nächste Generation von Mobilgeräten gedacht. zur Grafikverarbeitung bietet der SoC (System on a Chip) die hauseigene Kepler-GPU (Graphic Processing Unit) mit 192 Cores.

Zusätzlich implementiert der Denver Chip eine Technik namens Dynamic Code Optimization, bei der die CPU häufig genutzte Codepfade als optimierten Microcode in einem 128 MByte großen Cache zwischenspeichert. Die Pinbelegung des neuen Chips ist identisch mit dem bereits von Nvidia als Mobilprozessor vermarkteten 32-Bit-Tegra K1. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

AMD bringt ARM-Prozessor

Mit dem AMD Opteron A1100 ist der "erste ARM-Prozessor von einem Server-Prozessoren-Hersteller" verfügbar.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020