Firefox verabschiedet Blink-Tag

07.08.2013

Im neuesten Release macht der Firefox-Browser Schluss mit einem umstrittenen HTML-Tag aus den Anfangszeiten des Web.

Dem Plan der "Rapid Releases" folgend hat die Mozilla Foundation die Version 23 des Firefox-Webbrowsers veröffentlicht. Die meisten Änderungen sind unspektakulär, etwa die Aktualisierung des Projekt-Logos. Auch wurde der Schutz gegen das Abhören von HTTPS-Verbindungen verbessert, indem der Browser mit "Mixed Content" (Webseiten mit HTTP und HTTPS) restriktiver umgeht.

Für Nostalgiker dürfte aber schwerer wiegen, dass Firefox nun die Unterstützung des HTML-Tags <blink> entfernt hat, das in den neunziger Jahren mit dem Netscape Navigator eingeführt wurde und eine Zeit lang bei Homepage-Bastlern äußerst populär war. Kritiker sahen dagegen das Blink-Tag als unverzeihliche Usability-Sünde an. Wer künftig blinkenden Text auf seiner Webseite einbauen möchte, muss ab jetzt Umwege über CSS oder Javascript gehen.

Web

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

ADMIN-Tipp: Grep mit Grips

Wie man mit grep wirklich nur das ausfiltert, was man haben will.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019