Windows Subsystem für Linux und Android in Windows 11

Guter Gastgeber

Microsoft baut das Windows Subsystem für Linux kontinuierlich aus. Unter Windows 11 kann es ab Werk grafische Anwendungen ausführen und mit dem Windows Subsystem für Android steht eine weiterere Variante in den Startlöchern. Unser Workshop fasst den Stand der Technik zusammen und hilft beim Einstieg.
Seit mehr als zwei Jahren arbeiten viele Teams in Unternehmen gezwungenermaßen remote miteinander. Und die Pandemie wird die Art zu arbeiten auch nach ihrem ... (mehr)

Dass sich hochranginge Microsoft-Mitarbeiter öffentlich abwertend über Linux äußerten, ist glücklicherweise längst Geschichte. Seitdem hat Redmond einen Kurswechsel um 180 Grad vollzogen und stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass sein Engagement für die Entwicklung von Open-Source-Software alles andere als ein Lippenbekenntnis ist. So ist GitHub, die Plattform für kollaborative Versionsverwaltung, bereits seit 2018 Teil des Konzerns und bietet zahllosen freien Projekten eine Heimat. Microsoft betreibt die Plattform jedoch nicht nur, sondern trägt selbst als einer der weltweit größten Open-Source-Anbieter aktiv seinen Teil zu vielen Projekten bei.

Darüber hinaus hat Microsoft eine eigene Linux-Distribution namens "CBL-Mariner" entwickelt, wobei das Akronym CBL für "Common Base Linux" steht – zu finden natürlich auf GitHub [1]. CBL-Mariner tritt allerdings keineswegs in Konkurrenz zu bereits etablierten Linux-Dis- tributionen für allgemeine Einsatzzwecke. Microsoft verwendet seine hauseigene Distribution vor allem selbst und verfolgt dabei einen Ansatz, der am ehesten mit Fedora CoreOS vergleichbar ist. Denn CBL-Mariner ist als minimalistisch ausgestattete Distribution primär auf die Ausführung von Containern ausgerichtet und bildet damit die Basis für die Azure Kubernetes Services sowie weitere Dienste in der Azure-Cloud. Doch CBL-Mariner ist nicht nur für Microsofts Cloudaktivitäten relevant, sondern verrichtet inzwischen auch unter der Haube des Windows Subsystems für Linux (WSL) seinen Dienst.

Grafische Linux-Apps nutzen

Mit der zweiten Version des Windows Subsystem für Linux (WSL) stellte Microsoft das Subsystem auf ein komplett neues Fundament. Die Basis bildet seitdem das Windows-Feature "Plattform für virtuelle Computer", das auch als Grundlage für Hyper-V dient. Anders als Hyper-V setzt WSL jedoch nicht auf

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022